Gemeindeleben

Haus- und Straßensammlung vom 15. bis 24. November 2019

„Glaubst du, dass Menschen wohnungslos sein sollten?“ - Wohnen ist Menschenrecht!

In Sachsen steigt die Zahl der wohnungslosen Menschen. Wohnungslosigkeit und drohende Wohnungslosigkeit sind keine gewählten Lebensformen, sondern häufig Folge gesellschaftlicher Probleme. Insbesondere in den Städten ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Viele Menschen sind in schlecht bezahlten Arbeitsverhältnissen beschäftigt und leben an der Armutsgrenze. Auch Hartz IV-Leistungen sichern ein menschenwürdiges Leben und Wohnen nur bedingt. Manchmal ist es auch eine längere Krankheit und die damit verbundene unzureichende Versorgung, die dazu führt, dass bisherige Lebensentwürfe ins Wanken geraten.

Wer jedoch keine eigene Wohnung hat, sich täglich um eine Schlafmöglichkeit kümmern muss, um sich vor Kälte und Gefahren zu schützen, hat einen Rechtsanspruch auf Hilfe. Die Wohnungsnotfallhilfe der Diakonie Sachsen umfasst 39 unterschiedliche Hilfeangebote für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen wie     z. B. Kontakt- und Beratungsstellen, Tagestreffs mit Selbsthilfewerkstätten, Straßensozialarbeit, Ambulant und Stationär Betreutes Wohnen und das EU-Projekt „MenschenWÜRDE – leben und wohnen“.

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die diakonische Wohnungsnotfallhilfe auf drei Ebenen: Zum einen damit, dass Sozialarbeiter*innen Menschen in Wohnungsnot an ihren relevanten Treffpunkten in den großen Städten Sachsens aufsuchen, sie beraten und ihnen weiterhelfen. Dieses Projekt wird zum Großteil über den Europäischen Hilfsfonds abgesichert. Die nötigen Eigenmittel können wir aber nur mit Ihrer Hilfe absichern. Die Einrichtungen und Dienste der Wohnungsnotfallhilfe sind zum anderen dringend auf finanzielle Mittel angewiesen, um rasch und unbürokratisch Hilfe zu leisten. Und zum Dritten gibt es unterschiedliche Wohnprojekte für wohnungslose Menschen, die wir bei der von ihnen geleisteten Arbeit vor Ort unterstützen möchten.

Stadtmission Zwickau: https://www.stadtmission-zwickau.de/einrichtungen_tagestreff_und_wohnangebote_fuer_menschen_in_not_de.html

 

Vom 15. bis 24. November 2019 sind engagierte Sammlerinnen und Sammler in unserer Kirchgemeinde unterwegs/finden Sie Spendenbüchsen in unserer Kirchgemeinde. Auch mit einer Online-Spende auf der Internetseite                                                                  

www.diakonie-sachsen.de/strassensammlung

unterstützen Sie die vielfältigen Angebote diakonischer Wohnungsnotfallhilfe. Helfen Sie mit Ihrer Spende, dass Menschen, die in Not geraten sind, eine Perspektive haben und Unterstützung erhalten.

Gemeinde- und Familienrüstzeit im Kloster Triefenstein am Main vom 30.04. bis 03.05. 2020

Wir laden herzlich ein, am ersten Maiwochenende in ein evangelisches Kloster bei Würzburg zu fahren. In der geschützten Atmosphäre dieses Hauses dürfen wir Gäste der Bruderschaft Christusträger sein, um gemeinsam eine Rüstzeit zu erleben.

Die Brüder dieses evangelischen Ordens werden uns in diesen Tagen begleiten und einen großen Teil des Programms mit Bibelarbeiten, Vorträgen und Musik gestalten. An den Nachmittagen ist Zeit für Ausflüge oder Spaziergänge. Man kann aber auch einfach die Stille im Kloster genießen.

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung betragen, je nach Ausstattung der Zimmer, zwischen 44,00 € und 54,00 € pro Tag für Erwachsene, für Kinder abgestuft nach Alter weniger. Zuschüsse der Kirchgemeinde sind möglich. Wer gern mitfahren möchte, wird gebeten, sich möglichst bald mit dem angefügten Formular bei Beckers anzumelden. Wer sich angemeldet hat, bekommt rechtzeitig genauere Informationen. _________________________________________________________

" Anmeldung zur Rüstzeit im Kloster Triefenstein vom 30. 04. bis 03.05. 2020 – bei Uta und Ulrich Becker, August-Bebel-Str. 2, 08396 Waldenburg, Tel: 037608/28862, Fax: 037608/272935

Benefizkonzert an 26.10.2019

Pfr. Christian Schubert und ChristianGläser veranstalten am 26.10 in der Langenchursdorfer Kirche ein Konzert für Orgel und Trompete.

Beginn ist 17.00 Uhr. Um Spenden für die Sanierung der Bärmig-Orgel wird gebeten

Freiwilligendienst in Nizza

 Mein Name ist Luise Beyer und ich bin 18 Jahre alt. Mit dem Abitur beende ich in diesem Jahr meine Schulzeit. Da ich nicht direkt nach der Schule gleich mit dem Studieren weitermachen will, habe ich mich entschieden, mir noch ein Jahr Zeit zu nehmen und nach Südfrankreich zu gehen.

Das werde ich mit der Organisation „DMG“ (=„Damit Menschen Gott begegnen“) tun. Die DMG (www.dmgint.de) ist ein christliches Missions- und Hilfswerk, welches weltweit auf Grundlage des Missionsauftrages von Jesus handelt: „Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum geht hin und lehrt alle Völker: tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“ (Matth. 28)

In Nizza, einer Hafenstadt an der Côte d‘Azur, werde ich ab September 2019 für 10 Monate in einem Begegnungszentrum namens „Soleil des Nations“ (Sonne der Nationen) tätig sein.

DMG

 

Erntedankfest 2019

Erntedank2019Im September feiern wir Erntedank. Die Termine für die Gottesdienste in den einzelnen Kirchen entnehmen Sie bitte dem Gottesdienstplan.
Die Gaben werden anschließend sozialen Einrichtungen zur Verfügung gestellt. Geeignet sind frisches Obst und Gemüse ebenso wie abgepackte Lebensmittel, wie Brotaufstriche, Milchprodukte, Backwaren und Konserven. Blumen können den Kirchenschmuck bereichern. Dankbar sind wir für Weißwein, den wir für die Abendmahlsfeiern in unseren Gottesdiensten verwenden.

Bitte nutzen Sie folgende Termine für die Abgabe der Erntegaben:
St. Barth. 14.09. von 09.00 - 12.00 Uhr
Schwaben 21.09. von 09.00 - 12.00 Uhr
Schlagwitz 21.09. von 13.00 - 15.00 Uhr
Ziegelheim 14.09. ab 13.00 Uhr
Lutherkirche 07.09. von 09.00 – 11.30 Uhr
Oberwinkel 14.09. von 09.00 – 11.00 Uhr
Niederwinkel 21.09. von 10.00 – 12.00 Uhr

Herzlichen Dank für alle Gaben
ChristusStory

Seine Geschichte – spannend und weltverändernd
 

Eine Reise durch die Zeit

Auf einer Reise kann man viele interessante Entdeckungen machen.  Nun gibt es in Waldenburg die Möglichkeit, eine Reise der besonderen Art zu erleben -  durch  2000 Jahre faszinierende Geschichte des Christentums. Mit 12 Männern und einem großartigem Auftrag hat alles begonnen. Jesus Christus schickte seine Jünger in die ganze Welt, um die frohe Nachricht weiterzusagen:  Es gibt eine Erlösung für die Menschheit.

Inzwischen leben 2,4 Milliarden Menschen in diesem Glauben. Dieser Glaube verändert das Leben des Einzelnen und der Gesellschaft. Darüber möchte die  Ausstellung berichten.

emanuelaHerzlich willkommen, Emanuela Janzen!

Unsere neue Gemeindepädagogin Emanuela Janzen beginnt im August ihren Dienst in unseren Gemeinden. Sie tritt die Nachfolge von Antje Bauch an.
Frau Janzen hat an der Evangelischen Hochschule Freiburg Religionspädagogik studiert und ihre Ausbildung im Februar dieses Jahres erfolgreich abgeschlossen.
In ihrer Bewerbung schrieb sie über ihre Motivation: „Mein Ziel ist es, ein Mutmacher zu sein und Gott nachzueifern.
Mich interessiert nicht nur die Begleitung von Kindern und Jugendlichen, sondern auch die Unterstützung und Stärkung ihres Glaubens.“
Genau eine solche Person haben wir uns als Verstärkung unseres Mitarbeiterteams gewünscht. Deshalb hat der Kirchenvorstand nicht gezögert, ihr die Stelle zu übertragen.

Danke für 20 Jahre Dienst an Kindern, Jugendlichen und Familien

AntjeIm Juli endet der Dienst von Antje Bauch in unseren Gemeinden. Als Gemeindepädagogin war sie verantwortlich für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dazu gehören die Christenlehre, die Kinderkirche, Kindergottesdienste und Rüstzeiten. Außerdem hat sie im Team des Glaubenskurses und in der Reihe „Gottesdienst einmal anders“ mitgearbeitet.

Maria Magdalena auf Reisen

Maria auf Reisen

 

Sie ist eine der wichtigen Frauengestalten des Neuen Testaments – Maria Magdalena, eine Jüngerin von Jesus und eine Zeugin der Auferstehung. Nach den Berichten der Evangelien gehörte sie zu den Ersten, die das leere Grab vorfanden.

In der Schlagwitzer Kirche gibt es im Altarbereich eine Gruppe von zwölf Heiligenfiguren, die von Fachleuten auf das 14. Jahrhundert datiert werden, darunter auch eine Darstellung von Maria Magdalena. In der Hand trägt sie Salbdose mit den wertvollen Ölen, die sie für das Begräbnis von Jesus bereitet hatte.

Umgestaltung auf dem Friedhof Schwaben

Im April beginnen die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Friedhofs Schwaben. Es ist geplant, den Eingangsbereich vor der Kirche mit Granitpflaster zu befestigen und den Hauptweg instand zu setzen, so dass die gesamte Anlage weitgehend barrierefrei begehbar wird. Außerdem wird an zentraler Stelle ein Aufenthaltsbereich mit Sitzgelegenheiten geschaffen. So soll die Bedeutung des Friedhofs als Ort der Begegnung und der Besinnung aufgewertet werden. Bis zum Johannistag am 24. Juni sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Das Vorhaben wird gefördert durch das LEADER-Programm der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raums.

Leader


Orgel trifft Oboe   - 
Konzert

in der St.-Bartholomäus-Kirche Waldenburg

Samstag, 1. Juni 2019,  17.00 Uhr 

 

Orgel

Oboe

 

 

 

 

 

Es musizieren:

Frank -Jürgen Zeißler, Limbach-Oberfrohna – Orgel

Karl-Heinz Weigel, Chemnitz – Oboe

Auf dem Programm stehen Werke aus Barock, Klassik und Romantik.

Wir laden herzlich ein, zu diesem Konzert.

Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.

Konfirmation 2019

Am 12. Mai feiern wir die Konfirmation von
  • Maria Sander
  • Marie Schumann
  • Noemi Staudte
    Jakob von Feilitzsch
    Leopold von Feilitzsch
    Hermann Siemon
    Konrad Siemon
    Moritz Silbermann
     

Cantate l’Adonai


Synagogalchor 1Singt dem Herrn
Konzert   mit dem Kammerchor Josquin des Préz
und dem Leipziger Synagogalchor
Leitung: Ludwig Böhme
Orgel: Daniel Beilschmidt
Grußwort: Bürgermeister Bernd Pohlers
Sonntag, 5. Mai, 17.00 Uhr
St.-Bartholomäus-Kirche Waldenburg
 
Es erklingen Psalmvertonungen aus Synagogen und Kirchen

Herzliche Einladung zum Kurs Erwachsen glauben

„Werden Werte überbewertet?“

Mit unserem Kursangebot wenden wir uns an alle, die über Glaubensfragen gründlicher nachdenken und mit anderen ins Gespräch kommen möchten. Neueinsteiger sind uns ebenso herzlich willkommen wie erfahrene Kursteilnehmer.

Der Kurs umfasst noch 6 Abende und findet jeweils donnerstags statt. Er wird von einem Mitarbeiterteam der beiden evangelischen Kirchgemeinden in Waldenburg gestaltet. Wir treffen uns in den Räumen der St.- Bartholomäus-Gemeinde, August-Bebel-Straße 2. Die Veranstaltungen beginnen jeweils 19.00 Uhr und enden ca. 21.15 Uhr. Zu Beginn wird immer ein kleines Abendessen gereicht.

Wir laden Sie herzlich ein, den gesamten Kurs zu besuchen oder einzelne Themen auszuwählen.

Es grüßt Sie freundlich Im Namen des Mitarbeiter
 
Pfarrer Ulrich Becker

Neue Glocken in der Wierataler Kirche

Niederwiera ist bei vielen bekannt durch die früheren Dorffeste und seine Tanzveranstaltungen im Gasthof, beides gibt es leider nicht mehr.
Die Kirche kennen nur wenige, denn die Turmspitze fehlt, das Geläut ist außer Betrieb und von der bedeutenden Trampeliorgel haben viele Einheimische noch nicht einmal gehört.
Doch dieses Jahr wird sich einiges ändern an der Kirche: Neue Glocken werden gegossen und geweiht und eine neue Turmspitze wird außerdem aufgesetzt.
Zuerst werden die Glocken am 5. April in Innsbruck gegossen.
Es sind drei Glocken - eine Taufglocke, eine Gebetsglocke und die größte Glocke ist die Gemeindeglocke.
Alle wurden von Herrn Peter Luban aus der Nähe von Plauen gestaltet.
Der Glocken- und Turmausschuss Niederwiera, der sich erst im Februar 2018 gründete, wählte diesen Künstler bewusst aus und legte die Glockeninschriften fest.
Dieser Ausschuss organisierte die Durchführung der Glockenweihe, die am 19. Mai 2019 stattfindet.
Dazu sind alle Interessierten eingeladen, ab 13.00 Uhr werden die Glocken in allen Ortsteilen der Gemeinde gezeigt.
Der Posaunenchor begleitet den Umzug und wird an allen vorgesehenen Haltepunkten für alle zu hören sein.

Freut euch – sorgt euch nicht

 

Bibelwoche in Waldenburg 

 mit Texten aus dem Brief an die Philipper

  4. bis 8. März 2019

 Alle Abende beginnen jeweils um 19.30 Uhr.

 Wir laden dazu herzlich ein.

 

 

Montag, 4.3.

Luther-Gemeindehaus

Pf. Becker

„Mit Furcht und Zittern“

 

Dienstag, 5.3.

 

Luther-Gemeindehaus

Pf. Große

„Mit Gewinn“

Mittwoch, 6.3.

Kirche Oberwinkel

Pfarrer Schubert

„Mit größter Ehre“

Donnerstag, 7.3.

Pfarrhaus St. Bartholomäus

 Pfrn. Sander

„Mit neuen Werten“

Freitag, 8.3.

Pfarrhaus St. Bartholomäus

Pf. Strobel

„Mit Hoffen und Freude“

AUS UNSEREM GEMEINDELEBEN

 

In Gottes Ewigkeit wurden abgerufen:

 

Gerda Loisi Knöfler geb. Wunderlich

U 29.11.2018  aus Waldenburg im Alter von 97 Jahren

 

Johannes Werner Schwarzenberg

U 22.12..2018  aus Ziegelheim im Alter von 87 Jahren

 

 

 

Engel am Grab Christi, ca. 1235

Fresko in Mileseva (Serbien)

 

Fürchte dich nicht!

Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige.

Offenbarung 1, 17

 

 

 

Bitten und Dankenaus der Gemeinde

Herzlichen Dank allen,

  • die in den Weihnachtsgottesdiensten mitgearbeitet haben:
Bäume aufgestellt, Krippenspieler angeleitet, Programme                  
gefaltet und ausgeteilt, geputzt, begrüßt und eingeladen.
  • allen, die am Wochenende des ersten Advents mitgearbeitet haben.
  • allen Chorsängern für ihre vielen Einsätze.
  • allen, die zum Rundgangsingen mitgekommen sind.
  • allen, die in der Allianzwoche mitgemacht haben.

Wir bitten um Gebet:

  • um Segen für die Konfirmandenrüstzeit in Schneeberg vom 16.02. – 20.02.19.
  • um Segen für den neuen „Glaubenskurs für Erwachsene“, der am 14. März beginnt.
  • um kluge Entscheidungen unserer Landeskirche in den Strukturfragen.
  • um Kraft und Hilfe für alle, die in den Besuchsdiensten unterwegs sind.

in unseren Gemeinden.

Neues von Sophie Sander

Sophie Sander

leistet derzeit einen Freiwilligeneinsatz in Kolumbien. 

Über ihre Arbeit und ihre Erlebnisse informiert sie in einem Blog, der unter dieser Adresse zu finden ist:  kolumbienmitsophie.wordpress.com

Sophia Kolumbien

Sophie Sander

Sophie SanderLiebe Leserinnen, liebe Leser,

ich bin Sophie Sander und gehe im August 2018 für ein Jahr nach Quindío in Kolumbien.

Meine Freunde und meine Familie beschreiben mich als kreative, offene und lebensfreudige Person. In der Jungen Gemeinde, beim Krippenspiel und einigen Jugendgottesdiensten sowie Jugendveranstaltungen und -freizeiten war ich eine aktive Mitarbeiterin.
Auf die Zeit, die vor mir liegt, freue ich mich. Trotz den Menschen und Dingen, die ich hier zurücklasse, bin ich gespannt, was mich in dem fremden, mir völlig neuen Land erwartet. Ich möchte Kolumbien kennenlernen und herausfinden, wie die Menschen auf der anderen Seite der Welt so sind und leben.

Mein Arbeitsbereich dort wird vor allem die Kinder- und Jugendarbeit sein. Also werde ich Kinderstunden halten, Englisch-Unterricht geben, Nachmittage mit Kindern verbringen und mit ihnen spielen, Hausaufgaben machen und auch mit Jugendlichen arbeiten.

Das Projekt werde ich am 8. Juni zum Brückenschlag-Gottesdienst vorstellen und am 10. Juni im Gottesdienst im St. Bartholomäus-Gemeindesaal.

Der CVJM Thüringen und das Programm „weltwärts“ begleiten mich in diesem Projekt und stellen mir viele Mittel zur Verfügung. Trotzdem gibt es noch Gebetsanliegen und einige Kosten zu decken. Mit diesem Aufruf bitte ich also um Ihre Unterstützung im Gebet und um finanzielle Unterstützung.

Ich danke schon jetzt für jedes Gebet und jeden Euro der den Kindern und mir dort zugute kommen wird.

In Kolumbien werde ich einen Blog haben, in dem ich von meinen Erlebnissen in Qindío berichten werde, damit auch Sie von mir erfahren.

Herzliche Grüße, Sophie Sander

 

Bankverbindung:

CVJM Thüringen e.V. bei der EKK

IBAN: DE96 5206 0410 0008 0014 56

BIC: GENODEF1EK1

Spendenzweck: Sophie Sander ODER Weltdienst Kolumbien

(bitte unbedingt ODER mit angeben)

Krippenausstellung

Dieses Jahr wieder Krippenausstellung in der Bartholomäuskirche!

Am Wochenende der Schlossweihnacht, zum ersten Advent, wollen wir für die Besucher der offenen Kirche wieder eine Krippenausstellung aufbauen.
Wer seine Weihnachtskrippe freundlicherweise für diese zwei Tage zur Verfügung stellen würde, möge die Krippen bitte bis zum Abend des 28.11. in der Kirche, im Pfarrhaus oder bei Beckers abgeben.
Vielen Dank!

Musik zum Ewigkeitssonntag

Viele Menschen werden am Ewigkeitssonntag auf die Friedhöfe gehen, um die Gräber ihrer Angehörigen zu besuchen. Der Posaunenchor wird an diesem Tag auf seine Weise die Botschaft vom Trost Gottes und von der Hoffnung auf seine neue Welt erklingen lassen. Die Bläser sind um 13.45 Uhr auf dem Altstädter Friedhof und um 15.30 Uhr auf dem St.-Bartholomäus-Friedhof zu hören. 

Volkstrauertag

Am Sonntag, dem 18. November wird in Deutschland der Volkstrauertag zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft begangen. Aus diesem Anlass laden die Stadt Waldenburg und die St.-Bartholomäus-Gemeinde um 11.30 Uhr zu einer Andacht auf dem Friedhof der Oberstadt ein. Es sprechen Bürgermeister Pohlers und Pfarrer Becker.

Ziegelheim500 Jahre St.Marien-Wallfahrtskirche Ziegelheim

1518 wurde der Bau der St.-Marien-Kirche in Ziegelheim fertiggestellt. In diesem Jahr feiern wir das 500jährige Bestehen des Gotteshauses. Dazu sind rund um das Reformationsfest mehrere Veranstaltungen geplant, zu denen wir herzlich einladen.

Samstag, 27. Oktober, 16.00 Uhr

Konzert mit dem Glauchauer Gospelchor (Leitung: Guido Schmiedel)

Sonntag, 28. Oktober, 17.00 Uhr

Vortrag von Dipl.-Ing. Elisabeth Scholz zur Architektur und zur Baugeschichte der Kirche

Mittwoch, 31. Oktober, 17.00 Uhr

Festgottesdienst mit dem Bläsern aus Waldenburg

Gegenwärtig finden umfangreiche Sanierungsarbeiten am Turmdach und an der Turmspitze statt. Vor neun Jahren mussten die Wetterfahne und die Turmkugel wegen eines Sturmschadens abgenommen werden. Nun steht das Aufsetzen der restaurierten Turmbekrönung unmittelbar bevor.

Am Donnerstag, dem 01.November um 9.00 Uhr wollen wir dieses Ereignis mit einer Andacht in der Kirche begehen. Bei dieser Gelegenheit werden auch die Dokumente, die sich in der Turmkugel befanden, ausgestellt, ebenso jene Schriftstücke und Gegenstände, die neu hineingelegt werden. Anschließend wird die Turmbekrönung wieder aufgesetzt und die oberen Gerüstetagen abgebaut. Alle sind dazu herzlich eingeladen

 

Logo Bund

 

Seminartag für Krabbel- und Vorschulkreise

Samstag, 17. November 2018, 9.30 - 14.00 Uhr im Gemeindehaus
der Lutherkirchgemeinde Waldenburg, Bahnhofstraße 3­­­­­­­­­­

Krabbeltag.png

Sei willkommen hier auf Erden

Mancher kennt diese Zeile aus dem Lied von Gerhard Schöne.

Sie geht so weiter:
Du sollst glücklich werden.
Eltern haben diesen Wunsch für Ihre Kinder.
Vieles können sie dazu beitragen, dass es gelingt.
 

Wärme und Zuwendung schenken, sich Zeit nehmen zum gemeinsamen Spielen, Singen, Erzählen, Kuscheln und Spaß machen, Grenzen aufzeigen und Sicherheit bieten - dies in den ersten frühen Jahren zu tun, ist essentiell für die emotional gesunde Entwicklung und für eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Eltern und Kind.

Eine gute praktische Gelegenheit dafür bieten die vielen Vorschulgruppen oder Kleinkindkreise, in denen sich Eltern mit ihren Kindern und anderen treffen.  Alle, die solche Gruppen leiten oder leiten möchten, sind eingeladen zu einem Seminar, in dem Lieder, Geschichten, Spiele und Kreatives vorgestellt und ausprobiert werden. Inhaltlich geht es um die Beziehung zwischen Eltern und Kind, das eigene Lernen und Können, die Beziehung zu anderen und das Geborgensein in Gottes Liebe.

Eine Materialmappe wird für jeden bereitgestellt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Bitte bringen Sie eine Socke zum Basteln einer Sockenpuppe mit.

Konfirmation in der Lutherkirche am 22. April 2018

Folgende Jugendliche sind 2018 in Waldenburg Konfirmiert worden:
Konfirmanten 2018

Von rechts nach links:

Benjamin Bauch, Edith Lussi, Hannah-Marie Quellmalz, Berte Karbowski, Charlotte Seidel, Finn Hetzsch

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

 

 

Orgelkonzert zu Pfingsten

Orgelprojekt 06 2017„Eleganter Telemann und Charme aus Frankreich“

 an der neuen Steinmüller-Wünning-Orgel

Wo?

in der St.-Bartholomäus-Kirche zu Waldenburg

 Wann?

Pfingstsamstag, 19. Mai 2018, 18.00 Uhr

 

Bitten und Danken

Wir danken allen

  • - die beim „Glaubenskurs für Erwachsene“ mitgearbeitet haben.
  • - die auf den großen Baustellen mitgedacht haben.
  • - die freundliche Gastgeber waren in den Gemeindekreisen und im Hausteam.
  • - die an der Gottesdienstplanung beteiligt waren. 
  • - die beten, singen, Instrumente spielen, schmücken, dekorieren und ermutigen.
  • - wir danken Frau Junghahn für viele Jahre kompetente Arbeit in unserem Kirchenbüro.

Wir bitten um Gebet:

  • - für die Strukturplanung in unserer Landeskirche.
  • - für ein gutes Einarbeiten der neuen Mitarbeiterin, Anke Gerhardt, im St. Bartholomäus-Kirchenbüro.
  • - für Wachstum und Glauben in den Gemeindegruppen.
  • - um gute Begegnung mit Gottes großer Liebe in den Sommerferien, bei Rüstzeiten, im Urlaub, in den Sommergottesdiensten.

Ausflugsgottesdienst

Kirchs Luther 640Traditionell kommen die Gemeinden unserer Region am Pfingstmontag zum Ausflugsgottesdienst zusammen. In diesem Jahr ist die Luthergemeinde Waldenburg Gastgeber dieses Treffens. Die Predigt wird Herr Winter halten. Die vereinigten Chöre der umliegenden Gemeinden und der Posaunenchor übernehmen die musikalische Ausgestaltung.

Wir laden herzlich ein zum Ausflugsgottesdienst am 21. Mai um 10.00 Uhr in der Lutherkirche. Parallel zum Gottesdienst wird ein Kindergottesdienst angeboten. Im Anschluss ist Gelegenheit zu Begegnungen und Gesprächen bei einer gemeinsamen Mittagsmahlzeit.

 

OFFENE  LUTHERKIRCHE

Es ist die Idee aufgekommen, dass es doch gut wäre, zu großen Ereignissen in der Stadt Waldenburg die Lutherkirche zu öffnen.

Geeignete Anlässe im Jahr 2018 wären z.B.

  • der Radlerfrühling am 1. Mai,
  • der Töpfermarkt am 9. / 10. Juni
  • und die Parkkunst am 8. / 9. September.

Nun sind also Menschen gesucht, die an diesen Tagen die Kirche öffnen würden und nach Bedarf ein paar kurze Informationen geben können.

Diejenigen, die sich bereit finden, werden durch Eberhard Lau unterstützt. Er hat Material und Informationen über unsere Kirche.

Wir würden uns freuen, wenn Sie Interesse verspüren und uns bei der Umsetzung dieser Idee unterstützen möchten.

 

Die Ansprechpartnerin in diesen Fragen ist     Beate Lussi, Telefon: 27560.

Kirchnerdienst in Schlagwitz


Vier ehrenamtliche Helfer kümmerten sich bisher zuverlässig um den Kirchnerdienst in Schwaben. Zu den Aufgaben des Kirchners gehören einfache, aber unverzichtbare Handgriffe, ohne die ein Gottesdienst nicht stattfinden kann.

Gedenkstein auf dem Friedhof Schwaben

Im Jahr 1883 wurde auf dem Schwabener Friedhof neben der Luther-Eiche ein Gedenkstein zur Erinnerung an den 400. Geburtstag von Martin Luther errichtet. Eine zweite eingravierte Jahreszahl wies auf das 400. Jubiläum des Thesenanschlags in Wittenberg hin: 1917.
Neues aus der Bücherstube
 

Am Gemeindefest-Wochenende 2017 durften wir in der Bücherstube einen kleinen Flohmarkt und einen Basar abhalten. Bereits im Vorfeld war das Interesse groß, viele fleißige Hände haben für den Verkauf gewerkelt, ausgesucht und aufgebaut. Und noch viel mehr Menschen fanden den Weg in die Bücherstube, um sich umzusehen und Dinge zu kaufen. Der Erlös bleibt in der  Bücherstube und wird verwendet für Betriebskosten, Bastelmaterial, Kaffee, Gebäck und ähnliches.